Zur Bundestagswahl vor den Wahllokalen

22.09.2013

Unsere Aktion zur Bundestagswahl fand bei den Wählern in Lokstedt großen Zuspruch. Mitglieder der Bürgerinitiative postierten sich, mit gebührlichem Abstand zum eigentlichen Wahllokal, in den Zugangsbereichen der Lokstedter Wahlkreise und informierte zahlreiche Bürger über unser Anliegen.

Christin: „Die hohe Wahlbeteiligung im Wahllokal Döhrnstraße zeigte, dass die Lokstedter mitgestalten wollen. Und so waren sie auch ganz Ohr als Marion und ich sie über unsere Bürgerinitiative informierten. Denn das Thema ‚Ein Zentrum für Lokstedt‘ betrifft jeden.“

Auch Hinter der Lieth war das Interesse an einem Lokstedter Zentrum groß. „Das wäre ein super Platz für mein Sportstudio“, sagte ein Lokstedter Kampfsporttrainer uns auf dem Weg ins Wahllokal. Eine Dame sucht Räumlichkeiten für eine Heilpraktiker-Praxis, auch sie wartet auf ihre Chance für eine Niederlassung in Lokstedt. „Die geforderten Mieten sind derzeit alle viel zu hoch in Lokstedt!“

Vor dem Wahllokal „Lange aktiv bleiben“ in der Vogt-Wells-Straße trafen wir eine dort wohnende 93 jährige Dame. „Behrmann fehlt mir für den Aufschnitt-Einkauf und den Mittagstisch vermisse ich auch. Überhaupt einen Platz wo man unter Leute kommt und nicht unter die Räder brauchen wir älteren Menschen.“

Ob alteingesessener Lokstedter und Neu-Zugezogene – alle einte der Wunsch nach einer intakteren Infrastruktur vor Ort. Viele erzählten von langen Einkaufswegen mit dem Auto in benachbarte Stadtteile sowie fehlenden Geschäften und Gastronomiebetrieben in Lokstedt.

Auch am Wahlsonntag signalisierten fast alle Gesprächspartner mit der Angabe ihres Namen und ihrer E-Mail-Adresse ihre Unterstützung für unsere Initiative. Die meisten Wähler schrieben sich vor dem Corvey-Gymnasium in unsere Unterstüzerlisten ein, hier waren die Wahllokale von mehreren Wahlkreisen stationiert.

Der Aktionstag zur Wahl war ein großer Erfolg!

Impressum